ASC und DTC - Frage

Re: ASC und DTC - Frage

Beitragvon Bumper » Sa 31. Aug 2013, 18:02

Dietmar2501 hat geschrieben:Also, DTC geht m.E. noch nicht beim Motorrad. Beim Motorrad gibt es im ersten Schritt keine Querbeschleunigungskräfte so wie einem Auto. Ein Gierratensensor und Lenkwinkelsensor dürften in Schräglage auch keine verwertbaren Daten liefern (Bei Auto wird aus dem Lenkwinkelsensor die Gierrate, also die Drehbeschleunigung um die Hochachse in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit berechnet, sofern berechneter Wert und gemessener Wert voneinander ab weichen, erfolgt eine Leistungsreduzierung und ggf. ein Bremseneingriff an einem der Räder um die Fahrstabilität wieder herzustellen. Auf die Plausibilisierung über die Raddrehzahlsignale mag ich jetzt nicht eingehen).
Beim Motorrad gibt es im ersten Schritt nur die Raddrehzahlsignale, damit lässt sich ein ASC betriebssicher realisieren. Wer mehr will, muss sich etwa einfallen lassen um die Querkräfte des Reifens auf der Fahrbahn zu erfassen. Der Lenkwinkel bringt vermutlich nix, denn wenn ich eine engere Kurve fahren will, drück ich auf der Kurveninnenseite gegen den Lenker. Eine Lösung mit 1 aus 3 Entscheidung, die für ein DTC nötig ist, kenn ich nicht. Daher heißt das Ding beim Motorrad vermutlich immer noch ASC. Der ASC Eingriff in Schräglage ist bei mir auch schon vorgekommen, war immer beim Beschleunigungsversuch auf Waschbrett in der Kurve. Würde ich jetzt aber nicht als Fehlfunktion sehen.


Die S1000RR hat "aufwändige Sensorcluster" zur Ermittlung der Schräglage. Ich verlinke mal zum BMW- Techniklexikon:
http://www.bmw-motorrad.de/de/de/index. ... &notrack=1
Das ist schon eine Steigerung des ASC!! Brauchen wir nicht, aber darum ging es bei meiner Ausgangsfrage auch nicht.
Und wenn das ASC blinkt, macht man doch nicht zwangsläufig was falsch!! Wenn man in großer Schräglage mal ordentlich am Kabel zieht kann es doch schlupfen, muß ja nun nicht falsch sein.
Bin bißchen verwundert.....
K1300R 03/2011 Safety + Dynamic

Wer ander´n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurst-Bratgerät!
Benutzeravatar
Bumper
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 30. Dez 2010, 20:36

Re: ASC und DTC - Frage

Beitragvon Dietmar2501 » Mi 4. Sep 2013, 22:27

Ok, jedem ist freigestellt, Regelsysteme auszuschalten, geht bei meiner K1300s und wird vermutlich bei der S1000RR genau so gehen. Bei der K1300S ist das ASC vermutlich so ausgelegt, dass man mit wenig Schlupf fährt. Ich habe mal die Ehre gehabt eine Hp2 Sport eine Saison zu fahren, da hat das ABS erst eingegriffen, wenn das Hinterrad beim Einlenken schon fast von der Straße war und ein wenig quer in die Kurve gegangen ist. ASC gab es nicht, war also Aufgabe des Fahrers, die richtige Gasstellung zu finden. Allerdings hatte das Motorrad ein ganz anders Setup als eine K, Die K1300s ist für schnelles Reisen gebaut, wer die Herausforderung und den Kick braucht, sollte vielleicht auf eine S1000RR umsteigen. Die hätte ich auch schon gerne mal probiert, allerdings sind für das Motorrad meine Beine zu lang und die Arme zu kurz.
Ich persönlich finde das Gesamtkonzept der K1300S super, ist zwar ein wenig gewichtig, die Grenzen des Fahrwerks sind so weit Oben, das man, wenn man mehr will, zu einem Supersportler entscheiden muss.

Die S1000RR hat "aufwändige Sensorcluster" zur Ermittlung der Schräglage. Ich verlinke mal zum BMW- Techniklexikon:
http://www.bmw-motorrad.de/de/de/index. ... &notrack=1
Das ist schon eine Steigerung des ASC!! Brauchen wir nicht, aber darum ging es bei meiner Ausgangsfrage auch nicht.
Und wenn das ASC blinkt, macht man doch nicht zwangsläufig was falsch!! Wenn man in großer Schräglage mal ordentlich am Kabel zieht kann es doch schlupfen, muß ja nun nicht falsch sein.
Bin bißchen verwundert.....[/quote]
Ein Motorrad ist erst dann schnell genug, wenn man am Morgen Angst hat, den Motor zu starten.
Dietmar2501
 
Beiträge: 124
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 21:43
Wohnort: München

Re: ASC und DTC - Frage

Beitragvon Bumper » Do 5. Sep 2013, 15:59

Dietmar2501 hat geschrieben:Ok, jedem ist freigestellt, Regelsysteme auszuschalten, geht bei meiner K1300s und wird vermutlich bei der S1000RR genau so gehen. Bei der K1300S ist das ASC vermutlich so ausgelegt, dass man mit wenig Schlupf fährt. Ich habe mal die Ehre gehabt eine Hp2 Sport eine Saison zu fahren, da hat das ABS erst eingegriffen, wenn das Hinterrad beim Einlenken schon fast von der Straße war und ein wenig quer in die Kurve gegangen ist.


Äääähh, wer redet von "Regelsysteme auszuschalten" ????
Ich glaube eher du weißt nicht ganz genau wovon du sprichst!!

Wie geil! Dich möchte ich mal quer eine Kurve anbremsen sehen wenn du gerade mal dem Elefanten die Ohren abfährst. Kann das sein daß du dich etwas überschätzt?
Ich äußer mich jetzt nicht mehr dazu. :lol: :lol:
Wahnsinn!!!
K1300R 03/2011 Safety + Dynamic

Wer ander´n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurst-Bratgerät!
Benutzeravatar
Bumper
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 30. Dez 2010, 20:36

Re: ASC und DTC - Frage

Beitragvon Dietmar2501 » Do 5. Sep 2013, 22:23

Bumper hat geschrieben:
Dietmar2501 hat geschrieben:Ok, jedem ist freigestellt, Regelsysteme auszuschalten, geht bei meiner K1300s und wird vermutlich bei der S1000RR genau so gehen. Bei der K1300S ist das ASC vermutlich so ausgelegt, dass man mit wenig Schlupf fährt. Ich habe mal die Ehre gehabt eine Hp2 Sport eine Saison zu fahren, da hat das ABS erst eingegriffen, wenn das Hinterrad beim Einlenken schon fast von der Straße war und ein wenig quer in die Kurve gegangen ist.


Äääähh, wer redet von "Regelsysteme auszuschalten" ????
Ich glaube eher du weißt nicht ganz genau wovon du sprichst!!

Wie geil! Dich möchte ich mal quer eine Kurve anbremsen sehen wenn du gerade mal dem Elefanten die Ohren abfährst. Kann das sein daß du dich etwas überschätzt?
Ich äußer mich jetzt nicht mehr dazu. :lol: :lol:
Wahnsinn!!!

Ich hab es versucht eine kleine Erklärung zu den Herausforderungen eines "Motorrad DSC" abzugeben.
Was soll das Fegen, ich habe nie behauptet, dass ich bis zur endgültigen Schräglage bremse. Wenn es dem Elefanten an die Ohren geht, gehe zumindest ich recht vorsichtig mit Gas und Bremse um, lasse mich allerdings gerne belehren, wie es auch anders geht.
Der Einwand "Regelsysteme ausschalten" war eher provokativ gemeint, ich möchte darauf nicht mehr verzichten. Die Landstraße ist nun mal keine Rennstrecke auf der man mit kalkulierbaren Gripp rechnen kann.
Wie viele schmerzhafte Lebenserfahrung hast Du mit dem Motorrad schon gemacht :mrgreen: ?
Ein Motorrad ist erst dann schnell genug, wenn man am Morgen Angst hat, den Motor zu starten.
Dietmar2501
 
Beiträge: 124
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 21:43
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

BMW K1600 Forum